#4genderstudies

Was ist #4genderstudies?

Am Wissenschaftstag #4genderstudies zeigen Wissenschaftler*innen im gesamten deutschsprachigen Raum und darüber hinaus, womit sie sich beschäftigen. Online und offline wird die Notwendigkeit und die Vielfältigkeit der Gender Studies einem breiteren Publikum zugänglich gemacht. Der Aktionstag stellt eine Antwort auf die Anfeindungen gegen die Gender Studies dar. Unter dem Hashtag #4genderstudies beziehen wir Stellung und zeigen unsere wichtige Arbeit.

Was tun wir von Gender Campus?

2017 haben wir auf Twitter einen Einblick in die Arbeit des IZFG gegeben. 2018 posteten wir drei Blogbeiträge und ein Statement auf Gender Campus und teilten eine Sammlung von Aktualitäten aus den Gender Studies in der Schweiz auf Twitter. 2019 Jahr veröffentlichten wir ein «Gender Studies ABC» von A wie Algorithmus bis Z wie Zukunft, das aufzeigte, welche unterschiedlichen Wissensformen in den Gender Studies hervorgebracht werden.

Die aktuellsten Projekte finden Sie unter den Links für die jeweiligen Jahre.

Was könnt Ihr tun? Als Privatperson oder Institution:

  • Social Media (Twitter, Facebook, Instagram): Verwendet den #4genderstudies, um eigenen Content zu veröffentlichen. Retweetet Content aus Euren Netzwerken.
  • Bloggen: Schreibt Blogbeiträge (auch gerne auf dem Gender Campus Blog) und postet sie fleissig.
  • Medien: Aktiviert Eure Kontakte zu den Medien und bittet diese, etwas zum #4genderstudies zu publizieren.
  • An den Hochschulen: Wendet Euch an die Kommunikationsstelle Eurer Hochschule – Ist ein Schreiben oder eine Stellungnahme zum 18. Dezember geplant?
  • Sammlungen: Auf der Seite der AFG Berlin und auf Gender Campus werden Aktionen gesammelt und sichtbar gemacht. Informiert uns darüber, was Ihr geplant habt!
  • Aufrufe streuen: Schlagt Euren Student*innen und Kolleg*innen vor, sich am #4genderstudies zu beteiligen.

Projekte