Andrea Zimmermann

Person Avatar

Personen

Dr. Andrea Zimmermann

Disziplinen

  • seit 2019: Projektleitung Geschlechterverhältnisse in Schweizer Kulturbetrieben
  • seit 2018: Projektleitung Kooperationsprojekt Gender & Science NCCR Molecular Systems Engineering 
  • seit 2017: Co-Projektleitung/ Kuratorin Art of Intervention, Veranstaltungsreihe in Kooperation mit Kunstmuseum Basel, Kaserne, Theater Basel, Swiss Center for Social Research
  • seit 2017: Koordinatorin des interuniversitären Doktoratsprogramms Gender Studies CH der Universitäten Basel (Leading House), Bern, Zürich
  • 2016: Organisation, Durchführung und Leitung des International Exploratory Workshops «Imagine Otherwise» (gem. mit Dr. Tina Büchler, Universität Bern) 
  • seit 2015: Mitglied der Departementsleitung Gesellschaftswissenschaft (Gruppierung III)
  • seit 2015: Lehrbeauftragte an der Universität Mozarteum Salzburg (Gender Studies für Schauspiel und Regie)
  • Seit 2014: Oberassistenz, Co-Leitung und Koordination des Graduiertenkollegs Gender Studies «Geschlechterverhältnisse – Normalisierung und Transformation»
  • 2013: Promotion in Neuere deutsche Literaturwissenschaft/ Gender Studies an der Universität Zürich: «Das Spiel der Mimesis als Kritik der Geschlechterordnung. Selbst-, Liebes- und Familienverhältnisse in zeitgenössischen Theatertexten»
  • 2012-2014: Konzeption und Leitung des trinationalen Festivals Art Affects
  • seit 2009/2010: Koordination des Graduiertenkollegs «Repräsentation, Materialität und Geschlecht: gegenwärtige und historische Neuformierungen der Geschlechterverhältnisse»
  • seit 2009: wissenschaftliche Assistentin am Zentrum Gender Studies: Koordination des Graduiertenkolleg Gender Studies, Studienberatung und Studienfachmanagement, Lehre
  • 2006-08: Dramaturgin am Düsseldorfer Schauspielhaus
  • 2005-08: Mitglied des Graduiertenkollegs «Gender in Motion. Wandel und Persistenz in den Geschlechterverhältnissen» der Universität Basel
  • 2004-05: Dramaturgieassistentin am Theater Freiburg i. Br. 
  • 2003-04: wissenschaftliche Assistentin am Arbeitsbereich Fundamentaltheologie der Theologischen Fakultät an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i. Br. 
  • 1996-2004: Studium der Katholischen Theologie (Diplom) und der Neueren deutschen Literaturwissenschaft (Magister) an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i. Br. und am New College, University of Edinburgh

Arbeitsschwerpunkte

Feministische Kritik
Geschlechtertheorie
Psychoanalyse
Drama und Theater der Gegenwart
Affect Studies
Literatur des 20./21. Jahrhunderts
Performativität und Performance
Körper
Theorien der Mimesis
Theorien der Anerkennung
Luce Irigaray
Kulturwissenschaftliche Methoden

Personal Information