Conseil consultatif

Le développement des approches de la diversité et l’égalité des chances dans les hautes écoles est la principale préoccupation du Think Tank. Nous souhaitons en particulier renforcer la perspective intersectionnelle dans les activités et les discussions du Think Tank et du Forum. Un comité de chercheur·e·s et d’expert·e·s conseille le Think Tank au sujet de diverses problématiques spécifiques.

Les consultant·e·s

  • Stefanie Boulila - Dozentin und Projektleiterin am Institut für Soziokulturelle Entwicklung der Hochschule Luzern und Mitglied der Jungen Akademie Schweiz.
  • Asmaa Dehbi - Wissenschaftliche Assistentin und Doktorandin am Schweizerischen Zentrum für Islam und Gesellschaft an der Universität Freiburg; Mitglied der Institutsleitung beim Institut Neue Schweiz (INES)
  • Yuvviki Dioh - Doktorandin Universität Zürich
  • Rahel El-Maawi - Lehrbeauftrage für Soziokultur an verschiedenen Hochschulen, Co-Projektleiterin des INES-Bildungsprojektes "postmigrantische Schulkultur" und Gründungsmitglied von Bla*Sh – Netzwerk Schwarzer Frauen und non-binärer Menschen.
  • Sylvain Hugon – Professeur HEIG-VD (HES-SO)
  • Nils Kapferer - En cours de doctorat à l'Université de Genève (droit et sociologie/études genre), membre du comité du FRI.
  • Elke-N. Kappus - Sozialanthropologin. Dozentin (Aus- und Weiterbildung), Projektleiterin (Forschung & Entwicklung), Leiterin der Stabstelle Chancengerechtigkeit der PH Luzern. Leiterin der AG «Bildung & Migration» Kammer PH swissuniversities und Mitglied der Projektkommission «Finanzhilfen Rassismusprävention» education 21.
  • Meral Kaya - Doktorandin am Interdisziplinären Zentrum für Geschlechterforschung, Universität Bern. Awareness-Trainerin (Sensibilisierungsworkshops zu Diskriminierungen, Awarenetz Schweiz)
  • Lou Layritz (they/them) - Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in Chancengleichheit und Diversity an der Berner Fachhochschule, Beratung zu geschlechtlicher Vielfalt (freiberuflich), Freiwilligenarbeit im Bereich Trans und Nonbinarität.
  • Andrea Maihofer - emeritierte Professorin für Geschlechterforschung. Von 2001-2020 Leiterin des Zentrum Gender Studies der Universität Basel, von 2010-2018 Präsidentin der Schweizerischen Gesellschaft für Geschlechterforschung (SGGF/SSEG).
  • Noémi Michel - Maître Assistante en théorie politique, Université de Genève
  • Alecs Recher - studierte in Zürich Rechtswissenschaften und schreibt an einer Dissertation im Arzneimittelrecht. Queere Menschenrechtsarbeit ist seit gut 20 Jahren Teil von Alecs Leben, aktuell als Leitung der Rechtsberatung und politischen Arbeit von Transgender Network Switzerland (TGNS) und als forschender, schreibender und referierender Experte für trans Menschenrechte.
  • Anika Thym - Doktorandin Zentrum Gender Studies und Gruppierung III Vertretung in der Kommission für Chancengleichheit der philosophisch-historischen Fakultät, Universität Basel. Kontaktperson der SGGF für RINGS (The International Research Association of Institutions of Advanced Gender Studies).