Kulturwissenschaftliche Methoden in den Gender Studies: Medientexte, Bilder und Gender-Lektüren

Die Lehrveranstaltung bietet eine Einführung in verschiedene methodische Verfahren und erkenntnistheoretische Prämissen der kulturwissenschaftlichen Forschung. Dies geschieht in der kritischen Auseinandersetzung mit zentralen internationalen kulturwissenschaftlichen Theorie- und Forschungsansätzen wie den Cultural Studies, der Erzähltheorie, der Semiotik, Media Studies oder feministischer Filmanalyse. Anhand kleinerer konkreter Projekte sollen die Studierenden mit den wichtigen Fragestellungen, zentralen Begriffen und Methoden kulturwissenschaftlich orientierter Geschlechterforschung vertraut gemacht werden und diese auf heterogene Korpora anwenden wie etwa (feministischen) Texten, unbewegten und bewegten Bildern (Werbung, Musikvideos, u.a). Die Bereitschaft, allein oder in einer kleinen Gruppe ein Projekt zu bearbeiten und über Vorgehensweisen und Ergebnisse zu berichten, wird vorausgesetzt.

Lernziele

- Einführung in die Kulturwissenschaft(en) / Cultural Studies: Lektüre von Basistexten
- Kennenlernen der Grundlagen und Schlüsselbegriffen der Kulturwissenschaft(en) / Cultural Studies
- Kennenlernen unterschiedlicher Zugänge der kulturwissenschaftlich orientierten Geschlechterforschung
- Erproben der Werkzeuge / Präsentation und Diskussion einer eigenständigen Fallanalyse im Plenum

Literatur

Vera und Ansgar Nünning: Methoden der literatur- und kulturwissenschaftlichen Textanalyse. Stuttgart: Metzler 2010
Friedrich Jaeger und Burkhard Liebsch (Hg.): Handbuch der Kulturwissenschaften. Stuttgart: Metzler 2011

Semesters:

Stufe:

BA

ETCS:

3

Materie:

Kulturwissenschaften

Tipo di scuola superiore:

UH