CAS Von der Schule zum Beruf – Begleitung von Jugendlichen zwischen Schule, Ausbildung und Erwerbsarbeit

Der Zertifikatsprogramm «Von der Schule zum Beruf» bietet Fachpersonen die Gelegenheit, sich in einem interprofessionellen Umfeld mit zentralen Themen zur beruflichen Integration zu befassen. Im Zentrum steht die Förderung der notwendigen Kompetenzen für die höchst anspruchsvolle Begleitung und Beratung von jungen Menschen im Prozess der Berufswahl und in der Erwerbsintegration.
 
Für eine erfolgreiche Arbeit braucht es ein Verständnis von Berufswahl- und Lernprozessen sowie vertiefte Kenntnisse der Berufsfelder, des Berufsbildungssystems und der Entwicklungen im Übergangssystem. Gefragt sind auch Beratungs- und Vernetzungskompetenzen – insbesondere bei der Zusammenarbeit mit Ausbildungsbetrieben und Fachstellen.
 
Je nach Schwerpunkt Ihrer Arbeit wählen Sie eines der beiden Profile:

  • Profil A Fachlehrer/in Berufswahlunterricht EDK
  • Profil B Berufsintegrationscoach

Den beiden Profilen des Zertifikatsprogramms (Certificate of Advanced Studies CAS) «Von der Schule zum Beruf» liegt eine gemeinsame Programmphilosophie zu Grunde.
Der Berufswahlprozess wird mit Blick auf Anforderungen der Berufsbildung ebenso wie auf biografische Erfahrungen der Jugendlichen reflektiert. Ihre Lebenslagen, ihre Entwicklungsaufgaben und dafür notwendige Kompetenzen sind zentrale Themen. Diesen werden die Perspektiven der verschiedenen Akteurinnen und Akteure und beteiligten Institutionen in der Berufsintegration gegenübergestellt; dabei zeigen sich Chancen und Risiken des Übergangsystems. Genderspezifische und migrationsgesellschaftliche Fragen werden systematisch berücksichtigt und der Wandel von Arbeit und Berufsbildung werden als wichtige Rahmung mitgedacht. Im Fokus sind zudem praxiserprobte Instrumente und Ansätze, die für eine zeitgemässe und erfolgreiche Begleitung erforderlich sind, dazu gehören auch Erfahrungen aus der Zusammenarbeit und Vernetzung mit einer Bandbreite von verschiedenen Institutionen.
 

Quando:

05 marzo 2021 – 25 giugno 2022