Frauen*synode 2020: «Wirtschaft ist Care»

Ausgangslage:

Wirtschaft hat nach Meinung der Fachleute einen einzigen Zweck: Sie soll dafür sorgen, dass alle Menschen bekommen, was sie zum Leben brauchen. Die gängige Ökonomie befasst sich aber fast ausschliesslich mit Waren und Dienstleistungen, die gegen Geld getauscht werden. Die unbezahlte Sorgearbeit in Privathaushalten wird bestenfalls als unbedeutendes Randphänomen einbezogen. Auch die (unter-)bezahlten Care-Dienstleistungen in Spitälern, Heimen, Schulen etc. kommen vor allem als «Kostenfaktor» vor. Das muss sich ändern. Es braucht eine ökonomische Praxis und Theorie, die die Sorge um das Wohlergehen aller Menschen in die Mitte nimmt.

Frauen*synode 2020:

Die Frauen*synoden haben zum Ziel, Menschen miteinander zu vernetzen, sie in ihrem Engagement zu ermutigen und damit einen Beitrag zu einem gesellschaftlich aktuellen Thema zu leisten. Wir kommen zusammen, um unser Unbehagen am Bestehenden zu teilen und eine andere Ökonomie zu entwerfen. In der Frauen*synode 2020 denken wir gemeinsam darüber nach, wie wir enkel*tauglich das gute Leben und die Zukunft des Planeten gestalten wollen. Unser Ziel ist das gute Leben für alle Menschen weltweit. Die Synode 2020 bildet den Höhepunkt eines zweijährigen, synodalen Prozesses.

Ziele Synodentag 05.09.2020:

  • 800 Teilnehmende – Frauen und Männer – beteiligen sich an den rund 50 moderierte Themen-Ateliers
  • Vernetzung mit Organisationen − Erarbeitung und Veröffentlichung einer «Wirtschaft ist Care»-Erklärung der Frauen*synode und von Chartas zur Umsetzung von «Wirtschaft ist Care» in den verschiedenen Lebensbereichen
  • Öffentlichkeitsarbeit

Infos und Kontakt: infofrauensynodech

Quando:

05 settembre 2020