Seit jüngst das sog. „Gendersternchen“ (Student*innen) im geschriebenen Deutschen auftaucht, brandet die Diskussion über den Zusammenhang von Sprache und Geschlecht nicht nur im Alltag erneut auf, sondern sie wird gar in der Fachwelt äusserst emotional geführt („Gender-Unfug“) und erinnert an die Anwürfe, denen die ersten feministischen Linguistinnen in den 1980er Jahren ausgesetzt waren.

In der Vorlesung soll es darum gehen, die soziale Grösse Geschlecht darauf hin zu besehen, welchen Einfluss sie auf die deutsche Sprache als System und auf das Sprechen als gesellschaftlicher Praxis hat. Dabei werden bisher nur wenig beachtete Zusammenhänge von Sprache und Geschlecht, wie sie sich etwa in den Deklinationsklassen des Deutschen zeigen, ebenso prominent behandelt wie das „berühmte“ generische Maskulinum. Die sprachpolitischen Forderungen, die aus gewissen Befunden abgeleitet werden, bleiben nicht unerwähnt, stehen aber nicht im Mittelpunkt der Vorlesung. Allerdings sollten die besprochenen Themen, bei denen notgedrungen eine Auswahl getroffen werden muss, durchaus zur sachlichen Meinungsbildung in der gegenwärtigen Debatte beitragen.

Bibliographie

Aikhenvald, Alexandra Y. (2016): How Gender Shapes the World. Oxford.

Braun, Christina von / Stephan, Inge (2000): Gender Studien. Stuttgart.

Cameron, Deborah (1998): Feminism and Linguistic Theory. 2. Aufl. London.

Coates, Jennifer (1993): Women, men and language. London.

Coates, Jennifer (Hg.) (1998): Language and Gender. A Reader. London.

Eichhoff-Cyrus, Karin M. (2004): Adam, Eva und die Sprache. Mannheim.

Hellinger, Marlis/Bußmann, Hadumod (Hg.) (2001, 2002, 2003): Gender across Languages. The linguistic representation of women and men. Bd. 1, 2, 3. Amsterdam/Philadelphia.

Hellinger, Marlis/Motschenbacher, Heiko (Hg.) (2015): Gender Across Languages. The linguistic representation of women and men. Bd. 4. Amsterdam/Philadelphia.

Klann-Delius, Gisela (2005): Sprache und Geschlecht. Stuttgart.

Kotthoff, Helga/Nübling, Damaris (2018): Genderlinguistik. Eine Einführung in Sprache, Gespräch und Geschlecht. Tübingen.

Kroll, Renate (2002): Gender Studies – Geschlechterforschung. Stuttgart.

Reisigl, Martin/Spieß, Constanze (Hg.) (2017): Sprache und Geschlecht. Bd. 1, 2. Duisburg.

Semesters:

Stufe:

BA

Disziplinen:

ETCS:

3

Domaines:

Linguistique

Type de haute école:

UH