Chancengleichheit in Anstellungsverfahren

Pratique

Brochure, Directive

Office for Gender Equality, University of Berne

Die Universität Bern hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2020 bei den ordentlichen und ausserordentlichen Professuren einen Frauenanteil von 25% zu erreichen, bei den Assistenzprofessuren 40%. Mit einem aktuellen Frauenanteil von 20% bei ordentlichen und ausserordentlichen Professuren liegt sie noch deutlich unter den Zielvorgaben.

Der vorliegende Leitfaden gibt einerseits einen Überblick über rechtliche Grundlagen rund um die Anstellungsverfahren an der Universität Bern, insbesondere anhand des Anstellungsreglements sowie des Gleichstellungsreglements. Andererseits enthält er Empfehlungen/Hinweise für die verschiedenen Phasen eines Anstellungsverfahrens, die die Chancengleichheit erhöhen sollen. Transparenz und Qualität von Anstellungsverfahren, d. h. die faire und differenzierte Beurteilung aller eingehenden Bewerbungen, erhöht auch die Chancengleichheit und führt schliesslich zum Ziel, «die Beste» respektive «den Besten» für eine Professur zu finden.

Im Anhang des Leitfadens finden sich Beispiele zu verschiedenen Arbeitsinstrumenten, wie z. B . zur Synopse, zu Kriterienlisten und zum Ablauf der Kommissionsgespräche, die nach fachspezifischem Kontext angepasst werden können. Der Leitfaden richtet sich an alle, die in Anstellungsverfahren mitarbeiten – ganz im Sinne der Strategie 2021, wonach Gleichstellung von allen aktiv umgesetzt werden soll.

Pièces jointes

Liens

Langues:

Allemand, Anglais

Type de média:

PDF

Ville:

Bern

Année:

2018

Thématiques diversité:

Genre, Institutionnalisation

Domaine:

Pratique

Type:

Brochure, Directive