Berliner Preis für Lesbische* Sichtbarkeit 2020

Practice

Die Regenbogenhauptstadt Berlin will die Sichtbarkeit lesbischen* Lebens entschieden verbessern und lobte deshalb in 2018 erstmalig den „Berliner Preis für Lesbische* Sichtbarkeit“ aus. Die Auszeichnung wird alle zwei Jahre vom für die Belange von Lesben, Schwulen, Bisexuellen sowie trans- und intergeschlechtlichen (LSBTI) Menschen zuständigen Senator für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung, Dr. Dirk Behrendt, überreicht. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert.

Für den Preis vorgeschlagen werden dürfen:

  • Lesben*, unabhängig des bei der Geburt zugewiesenen Geschlechts, auch lesbische* Gruppen/Initiativen,
  • die durch ihr Handeln und ihr Engagement für lesbische* Sichtbarkeit
  • eine Spur in dieser Stadt hinterlassen haben (Berlin-Bezug)
  • und lesbisches* Leben in der Regenbogenhauptstadt sichtbar machen.

Nicht nominiert werden dürfen Verstorbene, zuwendungsgeförderte Vereine/Projekte oder Politiker*innen. Juryangehörige werden von dem Nominierungsverfahren ausgenommen.

Bitte füllen Sie das Nominierungsformular vollständig bis zum 08.03.2020 aus. Alternativ können Sie das Formular hier herunterladen, ausdrucken und ausgefüllt bis zum 08.03.2020 per Post einsenden.

Publication Date:

03 February 2020

Deadline:

08 March 2020