#4genderstudies

On the occasion of the Science Day Gender Studies in 2020 we asked 20 people:

How did Gender Studies change your life?
Wie haben die Gender Studies dein Leben verändert?

Comment les études genre ont-elles changé ta vie ?
Che cosa hanno cambiato gli studi di genere nella tua vita ?

These are their answers...

Patricia, Professorin

«Ich war eine junge feministische Philosophin mit einem Lizentiatsabschluss in der Tasche und voller Tatendrang. Aber wohin damit?
Dann kam das Zentrum Gender Studies. Und ich hatte auf einen Schlag eine Stelle und einen Ort an der Uni, an dem meine Fragen und Ideen willkommen waren.»

Lilian, Gleichstellungsbeauftragte

«Die Gender Studies haben meinen Denkhorizont erweitert: Weg von den herkömmlichen polaren Denkmustern hin zur Auseinandersetzung mit der Vielfalt und der Komplexität des Daseins.»

Concetta, Studentin

«Als Neustudierende bringen mich die spannenden Vorlesungen der Gender Studies zum Nachdenken. Gleichzeitig öffnen sie mir in vielen Bereichen die Augen.»

Lea Dora, Studentin & Hilfsassistentin

«Die Geschlechterforschung hat mir die Freude an Deutschrap genommen, an meinen Kinderbüchern und romantischen Komödien. Im Gegenzug bekam ich Selbstbewusstsein und ein Zuhause, in der Philosophie, an der Universität, in der Welt.»

Clémence, assistante diplômée

« Les études de genre m’ont donné des outils politiques pour comprendre les parcours et vécus des personnes qui m’entourent, ainsi que le mien. Ce sont des éléments essentiels pour une approche inclusive et circonstanciée tant des nos pratique professionnelles, de recherche que militantes. Elles sont une porte d’entrée cruciale vers la mise en place d’une société en quête de justice sociale. »

Vanessa, Wissenschaftliche Assistentin

«Als Tomboy-Kind wollte ich nie ein Kleid anziehen! Doch was steckt hinter diesen Erwartungen – weit über Kleiderschränke hinaus? In den Gender Studies lerne ich zu analysieren, wie Wissen über Geschlecht hergestellt wird und wie unsere Leben davon durchzogen sind. Wollen wir eine gerechtere Gesellschaft sein, müssen wir diese Aspekte miteinbeziehen.»

Lavinia, ricercatrice

«Gli studi di genere mi hanno permesso di capire la sofferenza provocata dalla dittatura delle norme di genere. Ho quindi potuto trasformare il malessere vissuto da adolescente non conforme a queste norme in forza, fierezza di essere me stessa, e desiderio di partecipare a trasformare la società.»

Alessandra, Wissenschaftliche Mitarbeiterin

«Die Erkenntnisse aus den Gender Studies machen mich tagtäglich radikaler und wütender. Sie helfen mir aber auch dabei, Wut in Taten zu übersetzen.»

Fabienne, Wissenschaftliche Mitarbeiterin & Dozentin

«Die Gender Studies treiben mich an, kritisch zu bleiben – auch mir gegenüber –, immer weiterzudenken und weiterzukämpfen.»

Anna, Projektleiterin

«Ich wollte Feuerwehrfrau werden. Jetzt mache ich Gender Studies.»

Céline, Sexualwissenschaftlerin

«Gender Studies haben dazu geführt, dass ich mich von einem zweigeschlechtlichen Denkkorsett befreien konnte.»

Roan, StudX, Hilfsassistenz

«Gender Studies stillt mein Bedürfnis nach kritischer Auseinandersetzung mit dem unterdrückerischen Status Quo. Dabei habe ich Ermächtigungspraxen für mein queeres Dasein als non-binäre trans Person und widerständische Handlungsspielräume als mehrfach privilegierter Mensch in einem rassistischen, kapitalistischen und ableistischen System gefunden.»

Anaïs, Studentin

«Geschlechterforschung macht mich immer wieder sprachlos, weil sie so frustrierend sein kann. Gleichzeitig hat sie mich aufgeweckt, mir Energie gegeben und mich davon überzeugt, nie mehr wieder still zu sein.»

Damien, collaborateur scientifique

« Les études genre m'ont ouvert les yeux sur l’étendue des discriminations présentes à tous les niveaux de la société, ainsi que sur mes propres contradictions. Elles me fournissent des outils qui me permettent de m'engager pour plus d’égalité et de diversité. »

Anelis, Professorin

«Die Gender Studies haben mich zum Feminismus geführt, von dort aus ging es weiter zum lateinamerikanischen Feminismus. Vielmehr als mein Leben verändert, hat dies alles mein Leben begleitet.»

Carine, déléguée à l’égalité

« Regarder le monde avec les lunettes du genre permet de voir ce qui est souvent invisible : les inégalités et la discrimination. Les voir permet de les combattre. »

Sébastien, professeur

« Les études genre m’ont d’abord lavé le cerveau, puis perverti, et enfin recruté. Je tente la même chose avec la génération suivante. »

Pascal, Student & Hilfsassistent

«Die Gender Studies haben mir die Scham vor meinem Schwulsein genommen - und mich aufgefordert, den gesellschaftlichen und intellektuellen Status Quo nicht länger hinzunehmen.»

Danuscia, ricercatrice

«I Gender Studies mi hanno permesso di sviluppare lo spiritico critico nell’analisi della realtà e l’attenzione alle parole. Mettere in luce i rapporti di potere esistenti e i discorsi che legittimano le discriminazioni apre opportunità a progetti e azioni che vanno oltre gli stereotipi.»

Annelise, assistant

«Gender studies made me learn that I did not have to self-sacrifice if I were to express my anger against our imperial-racist-misogynistic world order, that I could write a rewarding paper on it. If I were to say it out loud, it would feel nice even.»