Arbeitsgruppen der SGGF

Hintergrund

Im September 2015 fand an der Universität Lausanne in Kooperation mit der SGGF ein Forschungswerkstatt des Netzwerks Gender Studies Schweiz statt. Das Ziel dieses Workshops beruhte auf der Entwicklung von zentralen Themen für die zukünftige Forschung sowie der Konsolidierung der Zusammenarbeit zwischen Hochschulen im Bereich der Forschung, um das Netzwerk Gender Studies Schweiz zu vergrössern und zu verankern. Im Rahmen dieses Workshops wurden mehrere thematische Arbeitsgruppen ins Leben gerufen.
In jüngster Zeit wurde eine neue Arbeitsgruppe ins Leben gerufen, die anlässlich der zweijährlichen Fachtagung der SGGF im November 2021 stattfinden wird.

Call zur Gründung von Arbeitsgruppen

Die SGGF fördert die Gründung von thematischen Arbeitsgruppen, die zur Stimulierung der Forschungszusammenarbeit zwischen Universitäten und Regionen sowie zur Verankerung, Vernetzung und Weiterentwicklung der Gender Studies-Forschung in der Schweiz beitragen.

Neben der Möglichkeit finanzieller Unterstützung von Veranstaltungen der Arbeitsgruppen bietet die SGGF Sichtbarkeit auf ihrer Website, die Möglichkeit zur Kommunikation über ihren elektronischen Newsletter "Bulletin SSEG/SGGF" sowie die Möglichkeit zur Veröffentlichung in der Publikationsreihe "Geschlechterfragen".

Anfragen für finanzielle Unterstützung sind an info genregeschlecht ch zu richten. Bitte fügen Sie Ihrer Anfrage einen detaillierten Projektplan (max. 1 Seite) bei, der auch ein Budget enthält. Ausserdem werden Arbeitsgruppen, die von der SGGF finanziell unterstützt werden, gebeten, in ihren Unterlagen konsequent darauf hinzuweisen (Logo der SGGF) und werden gebeten, ihr Projekt im Jahresbericht zu dokumentieren.

Vorschläge für neue thematische Arbeitsgruppen können jederzeit an info genregeschlecht ch gesendet werden.

Bestehende Arbeitsgruppen

Call zur Teilnahme an einer neuen Arbeitsgruppe zu Gender und Politikwissenschaft

Lesen Sie den Call hier.