Persönliche Integrität

Praxis

Beratung

Diversity Universität Basel

Die Universität Basel bekennt sich zu einer wertschätzenden Arbeitskultur, in der die persönliche Integrität der Mitarbeitenden geachtet und geschützt wird. Sexismus, sexuelle Belästigung, Diskriminierung, Mobbing und Machtmissbrauch werden nicht geduldet und ziehen Konsequenzen nach sich.

Die Koordinationsstelle Persönliche Integrität dient als niederschwellige, vertrauliche und persönliche Anlauf-, Beratungs- und Begleitstelle für Studierende und Mitarbeitende, die ihre persönliche Integrität verletzt sehen oder die Informationen oder Nachfragen zum Thema haben. Abklärungs- und Untersuchungsverfahren werden persönlich begleitet und bei Bedarf mit lösungsorientierten und supportiven Massnahmen ergänzt.

Zugleich will die Universität auch das Präventionsangebot zum Schutz der persönlichen Integrität ausbauen. Beispielsweise ist ein zielgruppenspezifisches Schulungsangebot angedacht, welches den Wertekodex der Universität in erwartetes, problematisches und nicht-akzeptables Verhalten definiert.

Links

Sprachen:

Deutsch, Englisch

Themen:

Diversity Themen:

Gesundheit, Geschlecht, LGBTIQ*, Institutionalisierung

Bereich:

Praxis

Form:

Beratung