Sexuelle Belästigung: Grundlagen an der Universität Bern

Praxis

Rechtsgrundlage

Universität Bern

Sexuelle Belästigung gilt als ein schwerwiegender Eingriff in die Persönlichkeitsrechte und in die Würde der betroffenen Person.

Sexuelle Belästigung ist verpönt und stellt gemäss Strafgesetzbuch – zumindest in einer qualifizierten Form – einen eigenen Straftatbestand dar. Gemäss Bundesgesetz über die Gleichstellung von Mann und Frau ist sie am Arbeitsplatz verboten.

Dieses Papier zeigt die Verpflichtungen der Universität Bern im Zusammenhang mit sexueller Belästigung auf und die rechtlichen Möglichkeiten, die in Fällen von sexueller Belästigung zur Verfügung stehen.

Anhänge

Institutionen:

Sprachen:

Deutsch

Medientyp:

PDF

Stadt:

Bern

Jahr:

2016

Diversity Themen:

Geschlecht, Gesundheit, Institutionalisierung

Bereich:

Praxis

Form:

Rechtsgrundlage