W-2 Professur: Geschlecht und Sexualität in der Sozialen Arbeit

An der Hochschule Fulda besetzen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Fachbereich Sozialwesen eine Professur „Geschlecht und Sexualität in der Sozialen Arbeit“ (W2).

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

  • wissenschaftlich basierte und praxisnahe Lehre, die Erkenntnisse und Diskurse zu Themenfeldern der Geschlechter- und Sexualitätsforschung Sozialer Arbeit sowie deren theoretische Fundierung vermittelt
  • Auseinandersetzung mit Themen wie Sexualpädagogik/sexuelle Bildung, geschlechtsbewusste Soziale Arbeit, sexuelle und geschlechtliche Vielfalt in der Sozialen Arbeit, Sexualität in Bezug auf Lebensalter, Heterogenität, Heteronormativität und Diskriminierung sowie Prävention/Umgang/Beratung im Zusammenhang mit sexualisierter Gewalt
  • Bereitschaft, in allen Studiengängen des Fachbereichs auch in fachbereichsübergreifenden Modulen zu lehren
  • Übernahme der Lehre in den Grundlagenmodulen der jeweiligen Bezugswissenschaft
  • Übernahme von Lehrveranstaltungen in englischer Sprache

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes Studium der Sozialen Arbeit, Erziehungswissenschaften, der Soziologie, der Psychologie oder anderer einschlägiger sozial- und geisteswissenschaftlicher Disziplinen
  • mindestens fünfjährige berufliche Praxis, davon mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs in einem einschlägigen Handlungsfeld der Sozialen Arbeit

Weitere Informationen finden Sie im Anhang.

Publikationsdatum:

05. Februar 2019

Deadline:

28. Februar 2019

Disziplinen:

Arbeitsort:

Fulda (DE)