Projektleitung LGBTIQ 80%

Präsidialdepartement, Gleichstellung und Diversität, Fachstelle Gleichstellung, per 01.09.2024 (oder nach Vereinbarung), befristet für 2 Jahre (mit Option auf Verlängerung bei reduziertem Pensum)

Ihre Aufgaben

Aufbau Fachbereich LGBTIQ: Sie sind für den Aufbau und die Implementierung des Themenbereichs LGBTIQ in der Fachstelle Gleichstellung zuständig. Sie beurteilen Gesuche für Projektfördergelder und Staatsbeiträge. Sie erstellen die nötigen Richtlinien und Prozesse.

Berichten und Beraten: Sie bearbeiten politische Vorstösse und weitere Sachgeschäfte im Themenbereich LGBTIQ. Zudem beraten Sie die Verwaltung zu LGBTIQ-Fragen.

Vernetzen und Koordinieren: Sie vernetzen sich mit zivilgesellschaftlichen Akteur*innen und koordinieren entsprechende Anfragen. Zudem vernetzen Sie sich mit Fachstellen auf kantonaler und nationaler Ebene.

Ihr Profil

Erfahrung: Sie verfügen über ausgewiesene Fachexpertise im Bereich sexuelle und geschlechtliche Vielfalt und haben Erfahrung im Bereich Projekt- und Konzeptarbeit. Verwaltungserfahrung ist von Vorteil.

Persönlichkeit: Sie sind eine engagierte Person, mit systematischer und analytischer Arbeitsweise. Sie verstehen es, auf unterschiedliche Menschen zuzugehen und Kooperationen zu initiieren. Sie schätzen den Austausch im Team, arbeiten aber auch gerne selbstständig.

Ausbildung: Sie verfügen über ein abgeschlossenes Masterstudium in Geisteswissenschaften oder Rechtswissenschaften mit Fokus auf Gleichstellungsthemen. Idealerweise haben Sie sich im Bereich Projektmanagement oder Betriebswirtschaft weitergebildet.

Sprache: Die mündliche und schriftliche Ausdrucksweise ist eine Stärke von Ihnen. Idealerweise verfügen Sie ebenfalls über sehr gute Französischkenntnisse für die nationale Vernetzung.

Einblick in unsere Arbeit

Die Abteilung Gleichstellung und Diversität ist Teil des Präsidialdepartementes. Sie besteht aus den drei Fachstellen Gleichstellung, Integration und Antirassismus und Rechte von Menschen mit Behinderungen. Mit ihrer Arbeit setzt sie sich dafür ein, dass alle Menschen ihre Rechte in allen Lebensbereichen verwirklichen können - unabhängig von Geschlecht, Herkunft, Sprache, Religion und Behinderungen.

Wir bieten Ihnen spannende Einblicke in eine Fachstelle, die an der Schnittstelle zwischen Politik und Verwaltung agiert und in einem gesellschaftspolitischen Themenbereich tätig ist. Es erwartet Sie ein engagiertes Team, das grossen Wert auf eine gute Zusammenarbeit und Arbeitsatmosphäre legt. Wir fördern die Diversität in der Teamzusammensetzung. Bewerbungen von Männern und nicht binären Personen sind besonders willkommen und werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.

Bewerbungsfrist: 31.05.2024

Publikationsdatum:

14. Mai 2024

Frist:

31. Mai 2024

Arbeitsort:

Basel