Professur für Architektur und Gesellschaft

Die Universität Liechtenstein ist eine staatliche Hochschule mit den Schwerpunkten Wirtschaftswissenschaften (Entrepreneurship, Finance, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsrecht) sowie Architektur und Raumentwicklung. Die inhaltliche Fokussierung richtet sich eng auf die Bedürfnisse der Wirtschaft, Politik und Gesellschaft Liechtensteins sowie der angrenzenden Region aus.

An der Universität Liechtenstein ist zum 1. Februar 2021 oder nach Vereinbarung am Institut für Architektur und Raumentwicklung folgende neue Position zu besetzen: Assoziierte Professur oder Assistenzprofessur (Tenure Track) für Architektur und Gesellschaft (80%).

Durch die Assoziierte Professur/ Assistenzprofessur (Tenure Track) sollen Schnittstellenthemen zwischen den bestehenden Instituts-Schwerpunkten Landscape, Craft, Upcycling und Baukultur gestärkt werden. Es gilt, Kernfragen zu den Auswirkungen des Klimawandels, des demografischen Wandels, zu neuen Mobilitätsformen sowie der Digitalisierung zu bearbeiten und ihre Auswirkungen auf die gebaute Umwelt, Lebensqualität und Standortattraktivität Liechtensteins und des Alpenrheintals in den internationalen Forschungsdiskurs einzubetten.

Gesucht werden Kandidatinnen und Kandidaten mit vertieften Kenntnissen und Interesse an aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen und ihren Auswirkungen auf die gebaute Umwelt. Ein Bewusstsein für die soziale Verantwortung von Architektur und Raumplanerinnen und Raumplanern wird ebenso erwartet wie Interesse am interdisziplinären, massstabsübergreifenden und anwendungsorientierten Denken und Arbeiten. Erwünscht wird eine aktive Beteiligung in der entwurfsorientierten Lehre, der Forschung sowie am Ausbau der regionalen und internationalen Kooperationen des Instituts. Darüber hinaus ist das engagierte Mitwirken in der Selbstverwaltung und in akademischen Gremien der Universität wichtiger Bestandteil des Aufgabenspektrums.

Voraussetzung ist ein Universitätsabschluss (Master, Diplom) in Raumplanung, Städtebau, Architektur, Architekturtheorie, Landschaftsarchitektur, Kulturwissenschaften oder Soziologie. Eine exzellent abgeschlossene Doktorarbeit (Ph.D.) in für die gebaute Umwelt relevanten Themen sowie interdisziplinäre Abschlüsse/Qualifikationen sind explizit erwünscht. Ebenso werden einschlägige Berufserfahrungen in Architektur, Städtebau, Raumplanung und/oder Stadtentwicklung sowie umfassende Erfahrungen im Bereich der forschungsgeleiteten Lehre auf allen curricularen Stufen (Bachelor, Master, Ph.D.) und eine sehr gute didaktische und pädagogische Eignung erwartet. Darüber hinaus werden der Nachweis exzellenter Leistungen in der wissenschaftlichen Forschung sowie ein breites methodisches Repertoire im Bereich der qualitativen Forschung gefordert. Die Fähigkeit und die Bereitschaft zur aktiven Einwerbung von Forschungs- und Drittmittelprojekten sind Teil des Anforderungsprofils. Ein hervorragendes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen in Deutsch und Englisch ist Voraussetzung.

Nebst einem Arbeitsort in einer sehr lebenswerten Region bieten wir grossen Gestaltungsspielraum, vielseitige Aufgaben in einem persönlichen Arbeitsumfeld und attraktive Anstellungsbedingungen.

Die Universität Liechtenstein will den Anteil an Frauen in Forschung und Lehre erhöhen. Sie ist deshalb an Bewerbungen von Wissenschaftlerinnen besonders interessiert.

Auf die Stelle bewerben sich möglicherweise auch interne Kandidatinnen oder Kandidaten.

Ihre Online-Bewerbung mit Motivationsschreiben, Lebenslauf, Publikationsliste, Lehrevaluationen, einem Projektverzeichnis, einer Beschreibung der beabsichtigten Forschungs­ und Lehrtätigkeit sowie Ihren drei bedeutendsten Leistungen richten Sie bitte in elektronischer Version bis 31. August 2020 über jobs.uni.li an: Universität Liechtenstein, z.H. Mag. Christoph Jenny, Leiter Human Resources.

Publikationsdatum:

17. Juli 2020

Deadline:

31. August 2020

Themen:

Disziplinen:

Arbeitsort:

Vaduz