Brigitte Schnegg Preis für Geschlechterforschung 2019

Ausschreibung der Schweizerischen Gesellschaft für Geschlechterforschung SGGF

Hintergrund und Zweck des Preises

Prof. Dr. Brigitte Schnegg hat bis zu ihrem plötzlichen Tod im Frühjahr 2014 das Interdisziplinäre Zentrum für Geschlechterforschung der Universität Bern (IZFG) geleitet. Sie war Mitbegründerin des gesamtschweizerischen Netzwerks zur Etablierung der Geschlechterforschung an den Schweizer Universitäten und hatte ab 2010 das Co-Präsidium der neu lancierten Schweizerischen Gesellschaft für Geschlechterforschung (SGGF) inne. Gesellschaftliche Ungleichheiten nicht nur kritisch zu analysieren, sondern sie auch politisch aufzugreifen, Dinge in Bewegung zu bringen, waren stets wichtige Anliegen von Brigitte Schnegg. Und dafür steht der ihr zu Ehren geschaffene Preis.

Ziel des Preises ist die Prämierung herausragender wissenschaftlicher Arbeiten im Bereich der Geschlechterforschung in der Schweiz, die einen Beitrag zu gesellschaftspolitischen Analysen und Veränderungen leisten.

Inhaltliche Kriterien:

  • Die Arbeit hat einen spezifischen Gender-Fokus oder kann thematisch der Geschlechterforschung zugeschrieben werden.
  • Die Arbeit weist einen hohen Grad an wissenschaftlicher Qualität aus und verfügt über Praxisrelevanz.

Formale Kriterien:

  • Es können wissenschaftliche Arbeiten (Artikel, Buchbeiträge, Monographien, wissenschaftliche Qualifikationsarbeiten) eingereicht werden, die in den letzten zwei Jahren vor Publikation der Ausschreibung veröffentlicht worden sind.
  • Die Einreichung erfolgt durch Wissenschaftler*innen, die im Bereich der Geschlechterforschung in der Schweiz tätig sind oder deren wissenschaftliche Arbeit einen Schweiz-Bezug aufweist.
  • Die eingereichten Arbeiten können in Deutsch, Französisch oder in Englisch geschrieben sein.
  • Die Arbeiten können durch die Autor*innen selbst oder durch Dritte eingereicht werden.

Der Preis ist mit CHF 1‘000 dotiert und wird im Rahmen der Mitgliederversammlung der Schweizerischen Gesellschaft für Geschlechterforschung am 7. November 2019 verliehen.

Folgende Unterlagen sind bis zum 31. Mai 2019 als PDF-Dateien an infogenregeschlechtch einzureichen:

  • - Long Abstract (max. 3 Standardseiten): Kurzzusammenfassung sowie Beschrieb der Relevanz der Arbeit für die Geschlechterforschung
  • Zu beurteilende Arbeit
  • Kurzer Lebenslauf Autor*in mit Publikationsliste

Publikationsdatum:

08. März 2019

Deadline:

31. Mai 2019

Themen: