Neue Präventionsvideos zu FGM/C

Mit neuen Videos Migrationsgemeinschaften erreichen

Prävention muss zielgruppenspezifisch ausgerichtet sein, um die Adressatinnen und Adressaten bestmöglich zu erreichen. Migrationsmedien und soziale Netzwerke spielen dabei eine wichtige Rolle.

Viele betroffene Gemeinschaften informieren und orientieren sich anhand digitaler Medien in der Herkunftssprache und sind über soziale Netzwerke oft bestens miteinander vernetzt. Um diesem Umstand Rechnung zu tragen und FGM/C-praktizierende Communities möglichst gut zu erreichen, hat das Netzwerk gegen Mädchenbeschneidung Schweiz in Zusammenarbeit mit Diaspora-TV Präventionsvideos zum Thema FGM/C produziert. Die in Zusammenarbeit mit Betroffenen erarbeiteten, eindrücklichen Videos existieren in fünf Sprachen. Sie werden über Migrationsmedien verbreitet und sind ab sofort auch auf unserer Website anzuschauen.

Publikationsdatum:

09. Juli 2020

Institutionen:

Netzwerk gegen Mädchenbeschneidung Schweiz