Ökofeminismus

Ist ökofeministische Theorie überholte esoterische Schwadronade oder brandaktuelles Instrument zur Verknüpfung globaler (Klima-)Krisen und feministischer Kämpfe? Welche Einsichten liefern uns Ansätze wie Queer Ecologies? Und was hat der Dualismus Mensch-Tier mit Geschlechterbinarität zu tun?

Diesen und ähnlichen Fragen wollen wir uns im FemInfo 53 widmen, das im Dezember 2019 erscheint.

Beiträge umfassen 4400-8800 Zeichen. Schicke uns deine Ideen für einen Beitrag oder melde dich mit Fragen bis zum 9. September unter: infofemwissch
Redaktionsschluss ist der 1. November 2019

 

Publikationsdatum:

29. Juli 2019

Deadline:

09. September 2019

Institutionen:

FemWiss