CfP Feministische Perspektiven auf Militärorganisation und Sicherheitspolitik in Zeiten transnationaler Kriegsführung

Call for Papers Heft 1/2020 Femina Politica
Details zum Call siehe im PDF (unten).

Abstracts und Kontakt
Der Schwerpunkt wird inhaltlich von Jana Günther, Eva Maria Hinterhuber und Antonia Schmid betreut. Wir bitten um ein- bis zweiseitige Abstracts bis zum 30. April 2019 an jana.guenthertu-berlinde, eva-maria.hinterhuber@hochschulerhein- waal.de, Antonia.Schmidfu-berlinde oder redaktionfemina-politicade. Die Femina Politica versteht sich als feministische Fachzeitschrift und fördert wissenschaftliche Arbeiten von Frauen* in und außerhalb der Hochschule. Deshalb werden inhaltlich qualifizierte Abstracts von Frauen* bevorzugt.

Neben dem Schwerpunktthema bietet die Rubrik Forum die Gelegenheit zur Publikation von Originalmanuskripten aus dem Bereich geschlechtersensibler Politikwissenschaft (Beiträge im Umfang von max. 20.000 Zeichen), die zentrale Forschungsergebnisse zugänglich machen oder wissenschaftliche Kontroversen
anstoßen. Vorschläge in Form von ein- bis zweiseitigen Abstracts erbitten wir an die Redaktionsadresse redaktion@femina-politica.de. Die endgültige Entscheidung wird auf der Basis des Gesamttextes getroffen.

Publikationsdatum:

12. April 2019

Deadline:

30. April 2019