Call for Contributions: Feministische Sommeruni Bern

Was will die feministische Sommeruni?
Dreissig Jahr Abteilung für Gleichstellung an der Universität Bern: Das wollen wir feiern! Und zwar mit der ersten feministischen Sommeruni in Bern vom 9. bis 11 Juni 2021. Ziel dieser Berner Sommeruni ist, den Transfer von feministischer Theorie und Praxis aufzuzeigen und zu fördern, aktuelle Fragen zur Diskussion zu stellen sowie Debatten anzustossen. Explizit werden neben universitären Akteur*innen auch ausseruniversitäre Protagonist*innen angesprochen. Welche Fragen möchten Praktiker*innen mit Theoretiker*innen diskutieren? Was haben aktuelle theoretische Debatten in der Praxis für eine Auswirkung? Welche feministischen Themen fehlen nach wie vor im wissenschaftlichen Diskurs? Welche blinden Flecken hat der eigene Fokus? Welche Mehrfachdiskriminierungsformen (Intersektionalität) sind in aktuellen feministischen Diskussionen unterbelichtet und könnten fruchtbar gemacht werden? Welche Themen werden die feministische Debatte in Zukunft prägen? Was kann aufgrund der verstärkten Sichtbarkeit gefordert und geleistet werden? Welche Themen eignen sich, um ins Blickfeld solidarischen Engagements gestellt zu werden?

Wann findet sie statt und welche Beiträge sind erwünscht?
Wenn es möglich ist, findet die Sommeruni vor Ort statt: Am Mittwochabend, 9. Juni 2020, wird die feministische Sommeruni Bern mit einer Abendveranstaltung eröffnet. Während der beiden darauffolgenden Tage haben Sie die Möglichkeit, mit feministischen Akteur*innen aus diversen Feldern zu diskutieren, sich auszutauschen und zu vernetzen. Falls nur eine online-Durchführung möglich ist, wird das Programm entsprechend angepasst. Folgende Eingaben sind möglich:

  • Inputs
  • Workshops
  • Info-Stände
  • Ausstellungen
  • Aktivitäten (Rundgänge etc.)
  • Weitere Ideen…

Wo findet die Sommeruni statt?
Hauptgebäude der Universität Bern, Hochschulstrasse 4, 3012 Bern oder online.

Wer kann sich bewerben?
Wir laden alle interessierten Organisationen, Institute, NGOs, Vereine, Künstler*innen, Kulturveranstaltende, Aktivist*innen und Forschende ein, sich zu bewerben!
Schicken Sie bis am 19. März 2021 Ihre Idee in einem Abstract von max. 2'000 Zeichen (inkl.) an: lilian.fankhauser@afg.unibe.ch. Bitte unbedingt angeben, ob der Beitrag gegebenenfalls auch online angeboten würde.

Die feministische Sommeruni Bern ist kostenlos und offen für alle. Wir freuen uns auf möglichst viele und vielfältige Bewerbungen!

Auswahl der Bewerbungen:
Lilian Fankhauser und Claudia Willen, Abteilung für Gleichstellung, Universität Bern
(strategische Leitung Sommeruni).

Publikationsdatum:

18. Januar 2021

Deadline:

19. März 2021

Institutionen:

Abteilung für die Gleichstellung von Frauen und Männern, Universität Bern